Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


informationen:f.a.q:semesterticket

Gültigkeitsbereich

Bis wohin geht das Semesterticket?

Das Semesterticket ist in fast ganz Niedersachsen und in ganz Hannover gültig. Genutzt werden können in Niedersachsen alle RB und RE Züge, die Züge der metronom Eisenbahngesellschaft und die Züge der arriva und der eurobahn. Außerdem ist auf der Strecke Hamburg-Harburg - Stade (und nur diese) auch die S-Bahn Hamburg zu benutzen.

pc2.asta.uni-hannover.de_asta_materialien_bilder-grafiken_semesterticket_karte_nds_semtix.jpg


Wichtig: Die Bahnen dürfen nur auf den im aktuellen Streckenplan eingezeichneten Strecken verwendet werden. Insbesondere ist darauf zu achten, dass manche Züge nicht bis zum Endpunkt genutzt werden können.

In Hannover könnt ihr alle Busse und Bahnen kostenlos nutzen. Das Straßenbahn- sowie das Busliniennetz findet ihr hier.

Nachtrag zum aktuellen Streckenplan: Der metronom fährt zu einigen Uhrzeiten bis Hamburg-Altona durch. Wenn er dies tut, könnt ihr kostenlos mitfahren!

Wohin ihr nicht fahren könnt, ist hier zu lesen.

Nicht gültig ist das Ticket im Hamburger Nahbereich HVV (ausgenommen die oben erwähnte S-Bahn Strecke). Es gilt explizit nur für Fahrten nach Hamburg und nicht für Fahrten in Hamburg.

Die Gültigkeit im Verbundtarif Region Braunschweig erstreckt sich nur auf das DB-Schienenstrecken. Für Fahrten mit Bussen und Straßenbahnen in Braunschweig sind VRB-Fahrscheine zu lösen.

Nicht zu nutzen ist das Ticket in IC, ICE, ARZ oder Messezügen. Allgemein sind nur die oben genannten Züge mit dem Ticket zu nutzen.

Das Ticket gilt nicht in privaten oder Teilprivaten Bahnen, Ausnahmen sind Arriva, Eurobahn und der metronom.

Aktuelles

Das Semesterticket wird jedes Jahr neu verhandelt und es gibt fast jedes Wintersemester Streckenänderungen. Die wesentlichen Strecken bleiben allerdings erhalten. Welche Strecken Du fahren darfst, kannst Du der hier entnehmen.

ACHTUNG: Die Westfalenbahn ist nicht mehr im Semesterticket enthalten!
ACHTUNG: Ihr seid selbst verantwortlich euch über Änderungen im Geltungsbereich zu informieren!

Nutzungsberechtigte und Rückgabe

Grundsätzlich haben alle Studierenden die Pflicht, dass Semesterticket abzunehmen. Einige Studierende können es leider gar nicht beziehen. Das sind die Beurlaubten sowie die Studierenden in einem Weiterbildungsstudiengang, die außerhalb des GVHs wohnen.

Hier gibt es Informationen zur Reückerstattung des Semestertickets. Häufig gestellte Fragen werden im FAQ gleich im Anschluss beantwortet. Ausführliche Informationen zur Rückerstattung und Links zu den entsprechenden Formularen finden sich dann darunter

FAQ

Ich habe bereits ein Ticket, muss ich es trotzdem beziehen?

Natürlich. Das Semesterticket ist deswegen so günstig, weil alle Studierenden eins beziehen. Sollte die Mehrheit der Studierenden dies nicht wollen, wird sich das im Ergebnis in der Urabstimmung niederschlagen. Derzeit ist das nicht der Fall. Wer nun anderweitig ein Ticket besitzt muss in dem Fall in den sauren Apfel beißen und das Semesterticket trotzdem beziehen. Anders sieht es bei Studis mit Schwerbehindertenausweis aus. Diese können sich mit entsprechendem Ausweis befreien lassen.

Ich habe keine Verwendung für das Semesterticket, kann ich es zurück geben?

Nein. Es ist ein Ticket für alle Studis, daher ist eine Rückgabe für einzelne Studis leider nicht möglich.

Beurlaubung und Semesterticket

Beurlaubte Studierende haben derzeit keine Möglichkeit das Semesterticket zu nutzen.

Semesterticket mit Gaststatus

Eine Nutzung des Semestertickets für Gasthörer_innen ist ausgeschlossen.

Ich studiere an Hochschule XY, kann ich das Semesterticket auch nutzen?

Nein. Es sei denn du schreibst dich an der Uni Hannover zusätzlich ein.

Ich möchte den Bereich WV zusätzlich zum Semesterticket buchen

Nein, das ist leider nicht möglich. Es gibt auch keine Vergünstigungen oder ähnliches, solltest du zusätzliche Tickets kaufen.

Ich bin in einem Promotionsstudiengang eingeschrieben.

Auch die Studierenden in Promotionsstudiengängen, sofern sie als Studierende eingeschrieben sind, müssen das Semesterticket ohne Ausnahme abnehmen.

Rückerstattung des Semestertickets

Die Möglichkeit das Geld für das Ticket im Nachhinein erstattet zu bekommen, besteht für drei Studierendengruppen. Im Nachhinein bedeutet, dass das Geld erst an die Uni überwiesen werden muss, damit eine Rückmeldung erfolgt. Danach sind die entsprechenden Anträge beim AStA einzureichen.

Am Ende des Studiums

Für die Rückerstattung des Semestertickets nach der Exmatrikulation müssen sich Studierende an das I-Amt wenden. Im Service-Center gibt es die Anträge. Die Exmatrikulation muss schriftlich bestätigt werden, damit eine Auszahlung möglich ist.

Mit einem Schwerbehindertenausweis

Studierende mit einer Schwerbehinderung können sich das Ticket zurückerstatten lassen. Auch diese müssen zunächst überweisen, um sich fristgerecht zurückzumelden.

Die Rückerstattung funktioniert hier in zwei Teilen. Der Anteil am Semesterticket, der an den GVH bezahlt wird, ist auch bei diesem zurückzufordern. Dazu ist dieses Formular zu verwenden. Dasselbe Formular ist samt Anhängen auch bei uns abzugeben. Wir erstatten den Anteil der DB direkt an euch. Für die Abwicklung ist es auch möglich, mit dem Ausweis in den AStA zu kommen und die Unterlagen hier zu kopieren und an den GVH zu schicken.

Allgemeine Informationen für Studierende mit Handicap hält auch der GVH bereit.

Studierende in Weiterbildungsstudiengängen

Alle Studierende der Universität Hannover zahlen mit ihrem Immatrikulationsbeitrag auch einen Beitrag für das Semesterticket. Der Semesterbeitrag für das WiSe 08/09 setzt sich wie folgt zusammen: 75 EUR Verwaltungskostenbeitrag, 55 EUR für das Studentenwerk, 9,09 Euro gehen an die Studierendenschaft, 0,91 EUR für die Fahrradwerkstätten und 119,26 EUR für das Semesterticket. Da jedoch die Studierenden der Weiterbildungsstudiengänge mit Wohnsitz außerhalb des GVH – Bereichs das Semesterticket in der Regel nicht nutzen können, gibt es seit dem Wintersemester 1997/98 eine Ausnahmeregelung, so dass sich diese Studierende von der Abnahme des Semestertickets befreien können. Eine weitere vorteilhafte Erweiterung dieser Regelung ist seit dem Wintersemester 2000/01 in Kraft getreten. Studierende in den Weiterbildungsstudiengängen brauchen nicht mehr jedes Semester den vollen Semesterbeitrag zahlen, sondern nur noch im ersten Studienjahr. In den folgenden Semestern wird die Semestercard automatisch vom gesamten Semesterbeitrag abgezogen und nicht mehr auf dem StudentInnenausweis vermerkt.

Den Rückerstattungsantrag ist unter folgendem Link zu finden: www.wa.uni-hannover.de/wa/service/Rueckerstattung_Wb.pdf

informationen/f.a.q/semesterticket.txt · Zuletzt geändert: 2010/09/08 14:32 von gzd